Die Geschichte der Kanzlei

  • 1954 Eröffnung Advokaturbüro Dr. Bruno Scherrer an der Schmiedgasse 15 in St. Gallen
  • 1954 Umzug an die Multergasse
  • 1967 Umzug nach St. Fiden in den Neubau der Metzgerei Schär an der Rorschacher Strasse 114
  • 1971 Eintritt Peter Schönenberger
  • 1974 Eintritt August Holenstein
  • 1979 Eintritt Thomas Frey
  • 1981 Bezug der heutigen Büroräume im alten Amts- und Schützenhaus an der Rorschacher Strasse 107
  • 1982 Eintritt Beda Eugster
  • 1985 Eintritt Markus Storchenegger
  • 1988 Austritt des Bürogründers Dr. Bruno Scherrer
  • 1992 Austritt Peter Schönenberger zufolge Wahl in die Regierung des Kantons St. Gallen
  • 1992 Eintritt Armin Eugster
  • 2003 Erneuerung und Vergrösserung der Büroräume
  • 2004 Eintritt Markus Schultz
  • 2007 Eintritt Markus Frei
  • 2011 August Holenstein reduziert sein Arbeitspensum
  • 2012 Austritt Beda Eugster zufolge Wahl zum Präsidenten des Verwaltungsgerichts des Kantons St.Gallen
  • 2013 Eintritt Franziska Ammann
  • 2016 Austritt August Holenstein
  • 2016 Eintritt Monica Frey

Das Gebäude Rorschacher Strasse 107

Das einstige äbtische Amts- und Schützenhaus wurde 1766 unter Fürstabt Coelestion II erbaut, diente später dem „Canton Sentis“ und der Gemeinde Tablat. Es ist im Inventar der schützenswerten Bauten der Stadt St.Gallen der Schutzkategorie 2 zugeteilt.

Im Verlaufe der Geschichte wurde das Gebäude mehrmals renoviert und leicht verändert. Im Jahr 1980, unter privaten Eigentümern, erfuhr es eine denkmalpflegerisch sorgfältige Aussenrenovation, wurde im Innern teilweise umgebaut. Aus denkmalpflegerischen Gründen wurde 2001 eine Rückführung bezüglich Materialien (Sandstein, Gips, Holz und Stahl) und Farbgebung im eigentlichen Treppenbereich durchgeführt. (Quelle: Baudokumentation der Stadt St.Gallen, 2001)